(Archiv) Medaillenregen für Georg Dombrowski - Sportgemeinschaft Ruhrgas 1929 e.V. Archiv

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

(Archiv) Medaillenregen für Georg Dombrowski


27. Juni 2011
Medaillenregen für Georg Dombrowski

An den  European Company Sport Games Hamburg 2011  nahmen vom 22. bis 26. Juni fast 7.000 Sportler und Sportlerinnen aus 24 europäischen Ländern teil. In 23 verschiedenen Disziplinen  -verteilt auf 43 Sportanlagen-  wurden bis zu 300 Meister auf europäischer Ebene ermittelt.

Die E.ON Ruhrgas Sportgemeinschaft reiste mit einem Team von 62 Sportlern an und trugen in den Disziplinen Badminton, Golf, Laufen, Rad, Segeln, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und Volleyball Wettkämpfe aus. Es war die vierte Teilnahme von Sportlern der E.ON Ruhrgas Sportgemeinschaft an diesem internationalen Wettbewerb und die Spiele standen wiederum auf einem leistungsmäßig sehr hohen Niveau.

Für herausragende Leistungen sorgten die Tischtennisspieler Christof Pryzklenk und Jacek Szczawinkski, die mit der  Bronzemedaille belohnt wurden. Die Tennisspieler erreichten den undankbaren vierten Platz im Mannschaftswettbewerb Mixed 40 +. Alle Sportler waren hoch motiviert und  gaben Ihr Bestes. Die hohe Einsatzbereitschaft spiegelt sich darin wider, dass in vielen Disziplinen persönliche Bestleistungen überboten wurden.
Doch den Höhepunkt setzte Georg Dombrowski. Er trat in neun Schwimmdisziplinen seiner Altersklasse an und holte 6 Mal Gold und 3  Mal Silber:


1.Platz - 50 Meter Brust
1.Platz - 100 Meter Brust
2.Platz - 50  Meter Freistil
2.Platz - 100 Meter Freistil
1.Platz - 200 Meter Freistil
2.Platz - 50 Meter  Rücken
1.Platz - 100 Meter Rücken
1.Platz - 50 Meter  Delfin
1.Platz - 100 Meter Delfin

Das erinnert an Mark Spitz-Zeiten bei den Olympischen Spielen 1972 in München.
Darüberhinaus hat Georg Dombrowski in diesem Wettkampfmarathon (alle Wettkämpfe mussten an einem Tag absolviert werden) eine neue persönliche Bestzeit im 50 Meter Schmetterling in 0:30:71 sec erreicht.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser hervorragenden Leistung.



Wir danken allen unseren Sportlern für ihren außerordentlichen kräftezehrenden Einsatz während der drei Tage in Hamburg. Viele waren täglich mehr als 9 Stunden im Einsatz. Diese hohe persönliche Leistungsbereitschaft verdient uneingeschränkte Anerkennung.  

Dem Organisator und Sponsor E.ON Hanse
und auch den zahlreichen Helfern, die bei diesem Event mit fast olympischen Dimensionen hervorragende Arbeit geleistet haben, möchten wir ein herzliches Danke sagen.
Schon heute richtet sich das Augenmerk auf ein Wiedersehen 2013 in Prag.


E.ON Ruhrgas Sportgemeinschaft
Wilma Neumann-Manfred Grapentin-Wolfgang Löbbert

© Sportgemeinschaft Ruhrgas 1929 e.V. - 2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü